HOME

Startseite

 

DIE KGS HAMBERGEN   

Über uns

 

SCHULLEBEN

Veranstaltungen

Einblicke

 

KONTAKT & IMPRESSUM

Kontakt

Impressum

 

 

STARTSEITE - ÜBER UNS - UNSER KONZEPT - KONTAKT

 

 

 

Fabienne Brodtmann:

Studienfahrt nach Barcelona

 

Am Mittwoch, den 02.03.2016 haben wir uns auf den Weg nach Barcelona gemacht. Wir haben uns am Flughafen getroffen und sind daraufhin losgeflogen. In Spanien angekommen, haben wir uns mit dem Bus auf den Weg zur Jugendherberge gemacht.. Als wir da waren, haben wir uns in unseren Zimmern eingerichtet und kurze Zeit später zu den „Las Ramblas“ gefahren. Das ist eine große Shopping-Straße. Bei „ Las Ramblas“ mussten wir uns am Touristenstand einen Stadtplan besorgen für die Rallye am Folgetag.

 

 

Am nächsten Tag waren wir bei der Sagrada Familia, eine schöne Kirche, die durchs Licht in hellen Farben beleuchtet wurde. Danach haben wir uns auf den Weg gemacht zur Rallye. Bei der Rallye sind wir in Sechsergruppen losgelaufen. Wir mussten verschiedene Aufgaben erledigen und haben uns durchgefragt. Wir sind querdurch Barcelona gelaufen. Am Abend gingen wir noch alle Einkaufen fürs Abendessen.

 

Einen Tag darauf sind wir ins Stadion gefahren und konnten uns umgucken. Wir durften überall hin außer aufs Spielfeld. Es war sehr interessant zu sehen, welche Pokale der FC Barcelona alle schon gewonnen hat. Abends sind wir mit der Metro zu einer Wasser Fontäne gefahren, bei der sowohl klassische Musik lief als auch Hip Hop Musik. Bei der Wasser Fontäne änderte das Wasser seine Farben zum Takt der Musik. Danach sind wir zurück zu unserer Jugendherberge gefahren.

Am vorletzten Tag waren wir zwei Stunden unterwegs (Freizeit). Danach waren wir noch im Museum Picasso, wo wir viel Information sammeln konnten:-) Anschließend sind wir zum Strand gefahren und haben in einem Restaurant Paella gegessen.  Am letzten Tag dann sind wir  zurück nach Hause geflogen.

 

Die Studienfahrt nach Barcelona hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir fanden sie super. Wir haben gelernt, Verantwortung zu übernehmen und unsere Sprachkenntnisse zu verbessern, denn wir  hatten jeden Tag zwei Stunden Unterricht.

 

Fabienne Brodtmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht