Lernen im Hauptschulzweig der Gesamtschule am Wällenberg

„Die beste Bildung hat, wer das meiste von dem Leben versteht, in das er gestellt ist.“ (Helen Keller)

nach Klasse 9:
  • Hauptschulabschluss
nach Klasse 10:
  • Sekundarabschluss I (umgangssprachlich „erw. HS-Abschluss“)
  • Realschulabschluss
  • erweiterter Realschulabschluss

Ziele:

In unserem Hauptschulzweig vermitteln wir den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie befähigen in die Berufswelt einzutreten, ihren Bildungsweg in berufsbezogenen Schulformen oder im Sekundarbereich II der allgemeinbildenden Schulen fortzusetzen.

Wissenswertes und Besonderheiten:

Im Jahrgang 5 und 6 werden ab dem Schuljahr 2018/19 die Zugehörigkeit zu den Schulzweigen durch binnendifferenziertes Lernen und schulzweigspezifische Leistungsbewertung berücksichtigt. Das Zusammenwachsen der Klasse und das behutsame Ankommen im System KGS besitzen bei uns Vorrang vor der auch nach außen hin sichtbaren Aufteilung in schulzweigspezifische Kurse. Nach Klasse 5 besteht somit auch die Möglichkeit die Elternentscheidung mit den Erfahrungen an der neuen Schule und im neuen Lernumfeld zu vergleichen und ggf. zu überdenken. So kann die individuelle Entwicklung Ihres Kindes besser berücksichtigt werden. Alle Überlegungen und Entscheidungen werden von Eltern, beteiligten Lehrkräften und natürlich dem jeweiligen Kind gemeinsam durchdacht und getroffen.

Ab Klasse 7 werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch schulzweigspezifisch differenziert in klassenübergreifenden Kursen unterrichtet.

Von Klasse 5 – 7 werden die Naturwissenschaften fächerübergreifend im Fach Naturwissenschaft unterrichtet.

Ab der 8. Klasse findet der naturwissenschaftliche in Hauptschulkursen statt.

Bei entsprechenden Leistungen können höherwertige Kurse (RS- oder GY-Kurse) besucht werden. Der Wahlpflichtunterricht findet für die HauptschülerInnen ab Klasse 6 statt. Hier haben die SchülerInnen die Möglichkeit, individuelle Lernschwerpunkte gemäß ihren Neigungen auszubilden.

Der Unterricht in Geschichte, Politik und Erdkunde erfolgt fächerübergreifend in Klasse 5-10 in dem Fach Geschichtlich-soziale Weltkunde statt (GSW).

Im Rahmen eines berufsorientierten Unterrichts wird das Fach Arbeitslehre-Wirtschaft in den Klassen 7-10 unterrichtet. Der Unterricht vermittelt den SchülerInnen Einblicke in die Wirtschaftswelt und unterstützt sie bei ihrer Berufsorientierung und –findung kontinuierlich. Durch die enge Kooperation mit regionalen Betrieben werden im Rahmen des Unterrichts verschiedene Betriebserkundungen durchgeführt. Des Weiteren findet im Rahmen der Praxistage an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in OHZ für die Achtklässler, die nicht an einer Studienfahrt teilnehmen, eine Projektwoche statt, so dass sie einen Einblick in verschiedenste Berufsfelder erhalten. Zu einer weiterführenden Berufsberatung steht ein Mitarbeiter des Arbeitsamtes den SchülerInnen sowie den Eltern zur Verfügung.

In Klasse 9 nehmen alle HauptschülerInnen an einer obligatorischen schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung teil.
Der Gesamtschulansatz fördert über das Kognitive hinaus zusätzliche Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen in den Bereichen soziales Lernen, Entwicklung von Teamfähigkeit und Praxisbezug, der für unsere HauptschülerInnen genauso im Vordergrund stehen soll, wie für die SchülerInnen der anderen Schulzweige. So absolvieren alle SchülerInnen in Klasse 9 jeweils zwei zweiwöchige Betriebspraktika. Durch diese Maßnahmen erhalten die SchülerInnen konkrete Einblicke in den beruflichen Alltag.

Zahlen:

Der Hauptschulzweig der Gesamtschule am Wällenberg umfasst zurzeit (Stand 06.02.2018) rund 135 SchülerInnen, was einen Anteil von knapp 16% entspricht.

Für Fragen und weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin mit mir (04793/432400) oder senden Sie mir Ihre Fragen unter wesseling@kgs-hambergen.de

Jan Wesseling
-Hauptschulzweigleiter-
Gesamtschule am Wällenberg