Eine gemeinsame Sekundarstufe II

Das zehnjährige Jubiläum konnten wir schon letztes Jahr feiern. Im Juni 2017 haben wir nun bereits zum elften Mal junge Menschen mit der Allgemeinen Hochschulreife ins Studien- und Berufsleben entlassen. Seit den Anfängen im Jahr 2004 haben mehrere Hundert SchülerInnen der beiden Schulen ihr Abitur oder ihre Fachhochschulreife erreicht.
Die Sekundarstufe II beginnt mit der Einführungsphase (Klasse 11), in der die SchülerInnen noch überwiegend im Klassenverband unterrichtet werden. Aktuell (Schuljahr 2017/18) haben wir fünf 11.Klassen mit etwa 130 SchülerInnen; etwa 65 davon kommen von unserer KGS. Insgesamt besuchen über 300 SchülerInnen die Sekundarstufe II. Der Schulstandort ist das Sek.II-Gebäude der IGS Osterholz-Scharmbeck in Buschhausen. Die Zahl der AbsolventInnen erreichte 2017 mit 98 fast die magische Hundertergrenze.

Die Jahrgänge setzen sich zusammen aus SchülerInnen verschiedener Herkunftsschulen. Neben der IGS OHZ und der Gesamtschule am Wällenberg sind das die Oberschule „Lernhaus im Campus“ OHZ, verschiedene Gymnasien, die BBS und die Waldorfschule. Der Anteil der ehemaligen KGS-SchülerInnen liegt derzeit bei etwa 40%. Die Tendenz ist weiterhin steigend, was auch daran liegt, dass die nachwachsenden Jahrgänge einen immer größeren Anteil an GymnasiastInnen aufweisen. Mittelfristig werden ca. 40-50 SchülerInnen pro Jahrgang nach Klasse 10 nach Buschhausen wechseln. Unsere GymnasialschülerInnen mit Versetzung in die Klasse 11 und unsere RealschülerInnen mit dem Erweiterten Sekundarabschluss I Realschule haben einen Platz an unserer Oberstufe garantiert – sofern sie sich rechtzeitig anmelden! Die Frist endet jeweils Ende Februar eines Jahres, Anmeldeformulare erhalten Sie in den Sekretariaten der beiden Schulen bzw. als Download auf der Homepage der IGS (www.igs-ohz.de).

Hamberger KollegInnen unterrichten in allen Fachbereichen und Jahrgängen der Oberstufe. Aktuell sind es knapp 30 Lehrkräfte. Im neuen 11.Jahrgang wird ein Klassenlehrer von der KGS kommen. Die starke Präsenz Hamberger LehrerInnen soll unseren SchülerInnen den Übergang in die neue Schulform erleichtern und v.a. durch vielfältige und enge Kommunikation und Beratung Hilfestellung und Eingewöhnungshilfe ermöglichen. So übernehmen viele LehrerInnen auch die TutorInnenfunktion in der Kursstufe. Damit tragen wir auch der wachsenden Zahl unserer SchülerInnen Rechnung, die in unsere Oberstufe wechseln.

Jedes Jahr kommen ehemalige KGS-SchülerInnen, um die aktuellen 10.KlässlerInnen im Rahmen eines Unterrichtsblocks über die Arbeit der IGS-Oberstufe zu informieren und sie bzgl. einer möglichen Schulanwahl zu beraten. Darüber hinaus erleichtern Schnuppertage vor Ort mit Unterrichtsbesuchen, Kennenlernen der Räumlichkeiten und Arbeitsmöglichkeiten und intensive Gespräche mit SchülerInnen der Jahrgänge 11 – 13 den Übergang von der Mittel- zur Oberstufe.

Die derzeitigen SchülerInnenzahlen ermöglichen es, in der Qualifikationsphase (Jg. 12/13) drei Profile anzubieten (sprachlich, gesellschaftlich, naturwissenschaftlich). Angebotsengpässe können erfreulicher Weise durch die gute Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Loger Straße aufgefangen werden. So ist es möglich, gemeinsame Erweiterungskurse in Chemie, Physik, Kunst und Musik einrichten zu können, was die Schulen einzeln ansonsten nicht immer gewährleisten könnten.

Die Zusammenarbeit von IGS Osterholz-Scharmbeck und der Gesamtschule am Wällenberg wird durch einen Kooperationsvertrag geregelt. Die Arbeit in den Jahrgängen der Sekundarstufe I und II und die enge Kooperation mit Lehrkräften der IGS erfordert und ermöglicht einen intensiven Abgleich der Inhalte und Methoden der einzelnen Fächer in der Sek.I-Arbeit der beiden Schulen. Ebenso erwachsen daraus die Chance und die Notwendigkeit, die künftigen OberstufenschülerInnen bereits frühzeitig und perspektivisch auf die spezifischen Anforderungen und Arbeitsweisen der Sekundarstufe II vorzubereiten. Dadurch wird ein „Bruch“ zwischen Mittel- und Oberstufe verhindert und ein möglichst fließender Übergang gewährleistet. Die positiven Ergebnisse der letzten Jahre zeigen uns, dass unsere SchülerInnen diesen Übergang überwiegend ohne große Probleme schaffen, wir also auf einem guten Weg sind.

Bereits im Vorfeld besteht die Möglichkeit, mit mir ein Beratungsgespräch bzgl. der schulischen Zukunft Ihres Kindes zu vereinbaren. Auch die SchülerInnen des 10.Jahrgangs aus dem Gymnasial- und dem Realschulzweig können sich mit mir in Verbindung setzen und im individuellen Gespräch Hoffnungen, Wünsche, Befürchtungen etc. im Zusammenhang mit dem möglichen Besuch der gemeinsamen Oberstufe thematisieren.

Ausführlichere Ausführungen zur Sekundarstufe II entnehmen Sie bitte der IGS-Homepage (www.igs-ohz.de) oder Sie setzen sich mit mir in Verbindung (04793/4324027; meyer@kgs-hambergen.de), um einen Termin auszumachen oder Ihre Fragen zu stellen.
Albrecht Meyer
Gymnasialzweigleiter 
Gesamtschule am Wällenberg