Corona und Schuljahresbeginn 2020/21 - aktuell (Stand: 08.09.2020)


Sehr geehrte Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, dass Sie und Ihre Familien den Sommer genießen konnten und wohlauf sind.
Der Schuljahresbeginn steht unmittelbar bevor und ich möchte Sie über die wichtigsten coronabedingten Regelungen für das neue Schuljahr informieren.

Nach den Vorgaben des Kultusministeriums vom 14.08.2020 starten wir mit dem so genannten „Szenario A“, also einem eingeschränkten Regelbetrieb in das Schuljahr 2020/21. Das bedeutet, dass alle Schüler*innen Präsenzunterricht in der Schule haben, dass das Abstandsgebot zwischen den Schüler*innen im Klassenraum aufgehoben ist und dass dort, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann und sich Schüler*innen unterschiedlicher Schuljahrgänge begegnen, die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) besteht. Das gilt für die Gänge, die Mensa, die Schulbusse, die Bushaltestellen und den Schulhof. Ausgeschlossen ist nicht, dass es aufgrund einer ungünstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens wieder zu einem Präsenzunterricht in Halbgruppen und entsprechenden Homeschoolingphasen (Szenario B) oder aber zur Schulschließung (Szenario C) kommt. Wir hoffen aber natürlich beim eingeschränkten Regelbetrieb bleiben zu können. Dafür ist es enorm wichtig, dass alle Beteiligten die Maßnahmen zum Infektionsschutz beachten. Die wichtigsten liste ich hier auf und alle weiteren Informationen bekommen Sie in einem Elternbrief, den wir an den ersten Schultagen Ihrem Kind mitgeben.

Die von der Schule getroffenen Maßnahmen basieren auf dem Rahmenhygieneplan des Landes Niedersachsen (Version 3 vom 05.08.2020) und dem Leitfaden „Schule in Corona-Zeiten 2.0“ des Niedersächsischen Kultusministeriums. Sie gelten ab dem 27.08.2020 verbindlich für alle und werden mit den Lehrkräften am 26.08. und mit den Schülerinnen und Schülern am ersten Schultag ausführlich besprochen.

Im Szenario A gilt das so genannte „Kohorten-Prinzip“. Eine Kohorte ist eine unverändert bleibende Lerngruppe mit begrenzter Personenzahl, in unserem Fall ein kompletter Schuljahrgang. So ist es möglich, dass wir sowohl Klassen-, als auch Kursunterricht innerhalb eines Jahrgangs umsetzen können und damit dem Zustand vor der Corona-Pandemie näher kommen als in der Zeit zwischen Osterund Sommerferien 2020.

Im Grundsatz gilt auch weiterhin, dass alle Personen wo immer möglich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten sollen. Während dieses Abstandsgebot für Schüler*innen im Unterrichtsraum aufgeweicht bzw. aufgehoben wird, gilt es zwischen Schüler*innen und Lehrkraft auch im Unterrichtsraum.

Wo das Einhalten des Mindestabstandes außerhalb des Unterrichtsraumes nicht möglich ist und sich Schüler*innen aus unterschiedlichen Kohorten begegnen, muss eine Mund-NasenBedeckung getragen werden. Dazu gehören die üblichen Alltagsmasken, Schals oder Tücher, aber nicht der Kragen eines Pullovers. Tücher und Schals kommen als MNB auf dem Schulhof nur bedingt in Frage; an Spielgeräten sind sie wegen der Erdrosselungsgefahr untersagt. Es gilt: Überall außerhalb des Unterrichtsraumes besteht für alle Beteiligten die Pflicht zum Tragen einer MNB. Das korrekte Tragen (über Mund und Nase) und der richtige Umgang mit der Maske sollten zu Hause vermittelt werden.

Auch wie man seine Hände richtig wäscht bzw. desinfiziert und welche sonstigen Hygieneregeln bestehen (Husten, Niesen, Entsorgen von Taschentüchern usw.) sollten Sie zu Hause mit Ihren Kindern noch einmal sprechen. Wir tun es in der Schule ebenfalls.

Wenn Ihr Kind leichte Erkältungssymptome ohne Fieber zeigt und keinen Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person bzw. mit einem Verdachtsfall hatte, darf es in die Schule kommen. Bei schweren Erkältungssymptomen mit Fieber behalten Sie Ihr Kind bitte zu Hause und lassen Sie die Ursache ärztlich abklären.
Sollten in der Schule bei Ihrem Kind spontan solche Symptome auftreten, dann werden wir Sie unverzüglich unter der angegebenen Notfallnummer anrufen, ihr Kind und ggf. dessen Geschwister separieren und sie auffordern, Ihr Kind am Haupteingang abzuholen. Nach den Vorgaben des Rahmenhygieneplans sollen Eltern das Gebäude in einem solchen Fall nicht betreten. Bitte sorgen Sie dafür, dass die angegebene Notfallnummer immer aktuell ist. Ein Anruf im Sekretariat genügt.

Wenn Ihr Kind aufgrund einer Vorerkrankung zu einer so genannten Risikogruppe gehört, darf es grundsätzlich wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Sie sollten dies aber ggf. ärztlich abklären lassen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind in der Schule unterrichtet wird, müssen Sie ein ärztliches Attest vorlegen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis, der sich in der Schule aufhält, möglichst beschränken müssen. Das Sekretariat bleibt deshalb weiterhin für Besucher geschlossen. Ihre Anliegen können Sie telefonisch unter 04793/432400 oder per Mail an verwaltung@kgs-hambergen.de mitteilen.

Der Unterricht beginnt an den ersten beiden Schultagen um 7.30 Uhr und endet um 12.55 Uhr. Am Donnerstag und Freitag findet in den Jahrgängen 6-10 ausschließlich Klassenunterricht statt und ab Montag gilt dann der neue Stundenplan.

Für die fünften Klassen, die ja erst am Freitag eingeschult werden, beginnt in der kompletten ersten Schulwoche der Unterricht um 7.30 und endet um 12.55 Uhr. In dieser ersten „Kennenlernwoche“ findet ausschließlich Klassenunterricht statt.

Alle weiteren Informationen folgen in Kürze. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr.

Bleiben Sie gesund!

Gitta Brede
Schulleiterin

Den aktuellen schuleigenen Hygieneplan finden Sie hier. Dieser wird jeweils an die neuen Vorgaben und Bedingungen angepasst. Eine Übersicht über die Pausenbereiche der einzelnen Jahrgänge finden Sie hier.

Wichtige Corona-Links

Bitte informieren Sie sich auch über die aktuellen Verlautbarungen des Niedersächsischen Kultusministeriums (https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html). Die wichtigsten Fragen und Antworten („FAQ“) sind unter https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_zum_start_ins_neue_schuljahr_abs/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-schule-im-neuen-schuljahr-2020-21-190634.html zusammengefasst. Auf der Seite finden Sie auch den aktualisierten "Rahmen-Hygieneplan Corona Schule".

Sehr geehrte BesucherInnen dieser Seite,

wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen. Klicken Sie sich durch die einzelnen Menupunkte und informieren Sie sich über uns, unser pädagogisches Konzept und unsere vielfältigen Angebote, Projekte, Ereignisse und Veranstaltungen.

Kleiner Tipp: Wählen Sie den Menupunkt "Aktuelles" und schon erscheinen Berichte zu den schulischen und außerschulischen Aktivitäten unserer Gesamtschule am Wällenberg. Wenn Sie auf das Schullogo oben links klicken, gelangen Sie wieder auf die Startseite zurück.

Viel Spaß dabei!

Aktuelle Termine

Unser Konzept

Unsere Mensa

Wir sind Ganztag

Die KGS Hambergen

Finger auf die Landkarte, die Weser entlang bis Bremen, dann etwas nordöstlich, schon habt ihr uns gefunden: Hambergen.

mehr

Anfahrt

Einschulung mal ganz anders

Herzlich willkommen!

„Wer mag gerne Pizza?“ – „Wer hat Spaß an Mathematik?“ – „Wer ist Werder-Fan?“
Kinder springen freudig auf, Eltern schauen stolz auf ihre Großen, Lehrkräfte sehen gespannt auf ihre neuen Schüler*innen. – Einschulung der neuen 5. Klassen an der KGS Hambergen – Gesamtschule am Wällenberg.

mehr

Schulabschluss an der KGS

„Findet euren eigenen Weg“

Monika Fricke 03.07.20
Die KGS Hambergen hat ihre Schulabgänger verabschiedet. Es gab Lob und ermunternde Worte.mehr

Neuausrichtung

KGS will Schule für Hambergen werden

Peter von Döllen
Das Gebäude der Kooperativen Gesamtschule in Hambergen soll saniert und teilweise ersetzt werden. Das Konzept nimmt allmählich Formen an.

mehr

Der Teufelspakt

Drama in zwei Akten

mehr